top

Globuli - Homöopathische Medizin

Dieser Artikel wurde verfasst von Angelika Schmid

Globuli gehört zu den komplexen modernen Heilmethoden gegen ganz unterschiedliche Erkrankungen. Um das verbreitete und beliebte homöopathische Mittel wichtig einzusetzen, ist es gut im Vorfeld einiges über wichtige Hintergründe der Homöopathie herauszufinden. Auch wenn manchem Verbraucher nicht klar ist, auf welcher Lehre die Homöopathie beruht, ganz instinktiv ziehen sie diese allmähliche Methode der Schulmedizin zum heilen von Krankheiten vor.

Viele Menschen wissen nicht so genau Bescheid, wozu es entwickelt und wie Globuli hergestellt wird. Wenn Sie eine homöopathische Behandlung in Erwägung ziehen, empfehlen wir die Begleitung eines erfahrenen Homöopathen. Unsere Informationen stellen keinesfalls eine Anleitung zur Selbstmedikation dar.

Homöopathische Mittel – so auch Globuli – müssen gezielt und richtig eingesetzt werden

Auf einen einfachen Nenner gebracht wirkt das Globuli wie ein Anreiz. Es soll die Selbstheilung des Körpers aktivierten. Im Rahmen des Ganzheitsprinzips – Körper und Seele sind eine Einheit – werden die eigenen Heilkräfte in Gang gesetzt.

Der Einstieg in die ernsthafte homöopathische Heilung ist stets eine gründliche Anamnese. Der erfahrene Homöopath ermittelt zunächst einmal die gesamte Krankengeschichte. Hierzu ist ein vorausgehendes ausführliches Gespräch mit dem Patienten notwendig. Zur Krankenvorgeschichte gehören auch Dinge die vermeintlich mit der aktuellen Erkrankung nichts zu tun haben. Die Lehr der Homöopathie legt die ganzheitliche Heilmethode zugrunde. Nur nach einer gründlichen Anamnese kann das wirksamste Globuli für den Patienten gefunden werden. Auch das Begleiten des Heilungsprozesses ist wichtig. Hierbei kann der Homöopath die Wirksamkeit der gewählten Globuli überwachen. Sollte das Globuli nicht erwartungsgemäß wirken kann rasch auch ein anderes Mittel eingesetzt werden.

Beispiele, bei denen Globuli eingesetzt werden kann

Das Globuli Arnica D4 (Bergwohlverleih) hilft bei Prellungen, Verstauchungen und Wunden. Vor einem Zahnarztbesuch kann z.B. Globuli Arnica auch zur Prophylaxe eingenommen werden.

Aconitum D4 (Eisenhut) und Belladonna D6 (Tollkirsche) wirken gut gegen Erkältungen und bei grippalen Infekten. Diese Mittel mildern die damit zusammenhängenden Glieder- und Kopfschmerzen.

Allium cepa D6 (Küchenzwiebeln) helfen bei Schnupfen. Auch brennende Augen oder Halsschmerzen, die sehr häufig bei Heuschnupfen auftreten, können diese eingesetzt werden.

Kann Globuli auch bei Kindern angewandt werden?

Globuli haben einen leicht süßlichen Geschmack, deshalb werden sie auch von Babys und Kleinkindern gerne akzeptiert. Globuli können den Kleinen auch beim Zahnen helfen. Die moderne Homöopathie reicht die Mittel in verschiedenen Formen an die Patienten: Tropfen, Tabletten und Globuli. Die Dosierung der homöopathischen Mittel gehört in die Hände einer Fachfrau oder eines Fachmannes.


Das könnte Sie auch interessieren:

Leichte Rezeptideen für jede Mahlzeit
Aus diesen Gründen misslingt eine Diät häufig
Gesundheitlichen Folgen eines zu hohen Cholesterinspiegels
Schlank mit Brottrunk?
Was sind Antikörper - Immunglobuline?

Gesunde Ernährung und Naturkosmetik:

Ernährungsumstellung - Die richtige und vor allem gesunde Umstellung
Ernährungsplan - Erstellen Sie einen Ernährungsplan. Aber richtig!
Ernährungsberatung - Tipps und Infos rund um die richtige Wahl der Ernährungsberatung
Naturkosmetik - Naturkosmetik selbermachen, Inhaltstoffe und vieles mehr ...
Naturkosmetik selbermachen - Tipps & Tricks zum Naturkosmetik selbermachen
Aloe Vera Rezepte - Rezepte mit Aloe Vera zum selbermachen


Mein Königsweg (E-Book + Hörbuch)

Mein Königsweg (E-Book + Hörbuch) »

Mein Königsweg ist eigentlich kein Abnehmen in dem Sinne, sondern die Anleitung sein Gewicht ein Leben lang zu halten. Als Kind dicker Eltern habe ich mich ein Leben lang mit dem Thema Gewicht und meinen geerbten Anlagen herumgeschlagen. Die wichtige Erfahrung in diesem Zusammenhang... Mehr »

BMI berechnen kostenlos - Das BMI-Tool

bottom