top

Gesund Abnehmen - Diätplan

Mein Diätplan ist ein dauerhafter Ernährungsplan

Mit meinem Königsweg habe ich das Übergewicht erfolgreich verhindert! Abnehmen ist nur kurzzeitig nötig, denn eine gesunde Ernährung verhindert Übergewicht. Wer sich selbst kontrollieren möchte, kann als Hilfestellung einen Ernährungsplan oder einen Diätplan erstellen und in diesen die täglichen mahlzeiten eintragen.

Eine Ernährungsberatung kann Ihnen anfangs beim Abnehmen helfen. Hier lernen Sie eine gute Ernährungsumstellung und die Inhaltsstoffe der Nahrung wie Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett und Vitamine. Die Ernährungsberatung zeigt Ihnen Wege zur guten Verdauung. Über die verschiedenen Nährstoffe und Ihre Eigenschaften können Sie sich gerne auch auf unserer Seite weiterführend informieren. Besser als jeder Diätplan ist eine gute Fitness. 2 – 3 x in der Woche Sport, das beflügelt den Stoffwechsel und die Fettverbrennung und wirkt sich zudem postiv auf den Hormonhaushalt aus. Sport belebt Körper und Geist und hilft Ihnen durch ein besseres Körpergefühl beim durchhalten des Diätplans.

Besser als jeder Diätplan ist täglich 1 ½ - 2 Liter Wasser oder Tee trinken.
Besser als jeder Diätplan ist eine dauerhafte gesunde Ernährung.
Also täglich Salat, Gemüse und Obst enthält Vitamine und Kohlenhydrate

Bevor Sie sich einen Diätplan erstellen, überlegen Sie erst einmal, welche Speisen Sie persönlich gerne essen. Dann streichen Sie aus dieser Liste die fett- und kalorienreichen Speisen. Gesunde Diäten beinhalten auf jeden Fall viel Obst, Gemüse und Salate! Ihr persönlicher Diätplan sollte möglichst viele Speisen enthalten, die sie ohnehin gerne mögen, so werden Sie diese Ernährung auch in Zukunft immer beibehalten können. Vorgegebene Diätpläne sind meist auf Dauer schwierig durchzuhalten, da man die Einkaufslisten erstellen muss und das Zubereiten nach Rezept ist auch auf Dauer zu aufwendig. Die Zauberformel lautet: "Mit kleinen Schritten lange gehen und Essgewohnheiten langsam verändern."

Der ideale Diätplan:

  • Persönliches Ernährungskonzept mit Speisen, die Sie gerne mögen zur gesunden Ernährung erstellen. Essen sollte zu jeder Zeit ein Genuss sein.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie sich gut fühlen. Mein Königsweg dazu ist mein Verwöhntag – da lasse ich es mir richtig gut gehen, vom Relaxen (Wannenbad mit Kerzen und Sekt) bis zum Schlemmen ist einfach alles erlaubt!
  • Reichlich Kohlenhydrate zu essen, (Vollkornprodukte) das ist die Grundlage jedes Diätplanes. Wichtige Hinweise finden sie in der Rubrik Kohlenhydrate aufgelistet.
  • Gesunde Fette (mit einfach ungesättigten Fettsäuren, z. B. Oliven- und Rapsöl) können eingebaut werden in den Diätplan. Normalgewichtige dürfen etwa 80 Gramm Fett pro Tag essen. Zur Information: Ein Esslöffel Butter, Margarine oder Öl haben etwa diese 10 Gramm. Zählen Sie auch die so genannten versteckten Fette in Wurst, Käse usw. mit. Man denke oft nicht daran, dass diese eine Tagesration ausmachen können. Bei Fetten kommt es immer ganz entscheiden auf die Qualität an, denn es sollte für die Gesundheit aus einfach ungesättigten Fettsäuren (Ölsäure in Oliven- oder Rapsöl) bestehen. Diese Fette gut für gesunde Blutfettwerte, denn sie senken die Cholesterinwerte. Gesättigte Fette sind dagegen für die Gesundheit nicht gut, sie könnten den Cholesterinspiegel erhöhen. Gesättigte Fette finden Sie zum Beispiel in verschiedenen Käse- und Wurstsorten.
  • Viel Obst und Gemüse bilden unbedingt die wichtige Basis einer gesunden Ernährung. Fünfmal am Tag eine Portion Lieblingsfrüchte oder Lieblingsgemüse und zwar am besten frisch, doch auch tief gefroren, getrocknet, gekocht oder als reiner Fruchtsaft ist es wertvoll für unseren Körper. Der Tag beginnt gut mit einem Apfel oder einer Banane ins Müsli zum Frühstück. Auch getrocknetes Obst verbessert die tägliche Nährstoffbilanz. Eine üppige Gemüsebeilage wertet jedes Menü auf. Wir kochen oft Gerichte, die ausschließlich aus Gemüse und Hülsenfrüchten bestehen. Fleisch steht bei uns äußerst selten auf dem Speiseplan. Auch ein knackiger frischer Salat als Hauptmahlzeit sollte möglichst häufig gegessen werden. Zum knabbern eignet sich Gemüse auch, z.B. Möhren oder  Kohlrabi als Sticks fein geschnitten und mit leckerer Dippsoße.
  • Fleisch und Milchprodukte sollten möglichst fettarm sein. Ein Gramm Eiweiß je Kilogramm Normalgewicht sollte man täglich zu sich nehmen. Fleisch ist der Eiweißlieferant schlechthin. Auch wenn dies so ist, sollte man sich keine Fleischberge einverleiben. Eine gute Alternative finden Sie auch in Milch und Milchprodukten wie Joghurt und Käse.
  • Fisch sollte wegen seiner Omega-3-Fettsäuren öfter auf dem Speiseplan stehen. Er darf auch fett sein, aus dem vorher erwähnten Grund.
  • Hülsenfrüchte und Nüsse haben viel Eiweiß, doch hier muss man auch auf den Fettgehalt bei Nüssen achten.

Hier bitte Vorsicht beim Erstellen des Diätplanes:

  • Süßigkeiten und Weißmehl Gebäcke sollten dagegen sparsam eingeplant werden.
  • Vollkornprodukte vertragen einige Menschen nicht, sie müssen sich einen Ersatz suchen.


Der persönliche Diätplan ist immer noch das beste Rezept gegen den Jojo-Effekt. Einen Diätplan sollte man also sinnvoller Weise erstellen mit Speisen, gegen die man kein Aber hat. Einige Speisen mag man halt einfach nicht und die gehören dann auch keinesfalls in den Diätplan. Ich kann Sie nur ermutigen, sich Ihren ganz persönlichen Diätplan zu erstellen, denn damit werden Sie auf Dauer schlank sein. Von Ernährungsexperten zusammengestellte Diätpläne müssen auch auf Ihren Organismus nicht unbedingt passen. Ich weiß zum Beispiel auch ohne Diätplan sehr genau, von was ich zunehme und wo ich bremsen muss. Man entwickelt also mit der Erstellung des eigenen Diätplanes auch ein Gefühl dafür, was zum Gewicht halten oder reduzieren erforderlich ist. Denn jeder Mensch hat seinen eigenen Organismus und Stoffwechsel. Mit einem eiweißreichen Diätplan können sogar Sportler gut zurechtkommen und viel erreichen.

Fazit: Im Grunde können Sie Diätpläne vergessen, oder Sie maximal als kleine Stütze verwenden.
Kleine Schritte und Durchhaltevermögen verhelfen Ihnen zum Erfolg und ermöglichen Ihnen eine dauerhaft gesunde Ernährung. Diätpläne wie Sie sie aus Zeitschriften kennen, sollten Sie aus Ihrem Plan streichen. Warum? Zum Abnehmen sollten Sie sich an Ihrem Tagesablauf. an Ihren Lebensmittelpräferenzen und Ihrem Lieblingsessen orientieren. Eine Vollwert-Fastenkur besteht aus drei Tagen Obst- und Gemüsediät und drei Tagen vegetarischer Vollwertkost.Sie können Gesund abnehmen, entschlacken und entgiften im Bregenzerwald durch eine Vollwert-Fastenkur. Schreiben Sie uns hierfür einfach eine Mail.

Übergewicht war gestern, mein Diätplan, gesunde Ernährung, Fitness und Trinken!

Abnehmen-Gesundheit.de

Mein Königsweg (E-Book + Hörbuch)

Mein Königsweg (E-Book + Hörbuch) »

Mein Königsweg ist eigentlich kein Abnehmen in dem Sinne, sondern die Anleitung sein Gewicht ein Leben lang zu halten. Als Kind dicker Eltern habe ich mich ein Leben lang mit dem Thema Gewicht und meinen geerbten Anlagen herumgeschlagen. Die wichtige Erfahrung in diesem Zusammenhang... Mehr »

BMI berechnen kostenlos - Das BMI-Tool

bottom