top

Gibt es eine Überdosierung bei Vitaminen?

Dieser Artikel wurde verfasst von Angelika Schmid

Wie viele Vitamine sollen wir zu uns nehmen?

Viele Fruchtsäfte enthalten einen Teil unseres Tagesbedarfs an Vitaminen A, C und E. Dass Säfte noch zusätzlich aufgepeppt werden ist im Prinzip nicht notwendig. Langzeit Studien verschiedener Institute sind zu dem Ergebnis gekommen, dass künstlich erhöhte Dosierungen der Vitamine A, C und E einen erhöhten Schutz vor Krankheiten nicht gewährleisten. Zu viel des Guten kann hier sogar gesundheitliche Schäden anrichten.

Empfehlungen der Ernährungswissenschaftler zu Vitaminen

in Bezug auf die täglichen Vitamindosen raten Wissenschaftler zu folgenden Mengen:

  • Vitamin A = 3 Milligramm, diese Empfehlung wir bei vielen weiteren Vitaminen ebenso ausgesprochen
  • Vitamin E = 300 Milligramm
  • Vitamin C = 75 mg (DGE empfiehlt 100 mg, WHO empfiehlt 30 mg)

Die Empfehlungen variieren, wie Sie am Beispiel des Vitamin C und dem Vergleich zwischen dem DGE und der WHO sehen, allerdings von Institut zu Institut sehr stark. Ich orientiere mich deshalb immer an Mittelwerten.

Viele Nahrungsmittel enthalten Vitaminzusätze ist das sinnvoll?

Grundsätzlich halte ich diese Nahrungsergänzungsbeigabe für nicht so toll. Die Industrie hat auch überhaupt kein Interesse daran, die Verbraucher genügend aufzuklären. Diese Tatsache erkennt man schon an der wachsenden Anzahl von Nahrungsergänzungsmitteln. Meist ist zudem die Deklaration der Vitaminbeigaben und Zusatzstoffe ungenügend und die Werbung verspricht zu viel. Ein Werbeslogan wie: „ein Becher ... deckt den zweifachen Tagesbe¬darf an Vitaminen“ lässt bei mir alle Alarmlampen schrillen. Logisch wäre, daraus den Schluss zu ziehen, dass ½ Becher dieses Produkts dann ausreicht. Meiner Meinung nach decken Sie Ihren Vitaminbedarf mit täglich reichlich frischem Obst und Gemüse am gesündesten.

Warum denken viele Menschen, dass sie einen Ausgleich im Vitaminhaushalt brauchen?

Sie müssen sich doch nur für gesunde Ernährung entscheiden. Hierzu braucht es überhaupt keinen komplizierten Speiseplan. Ein Mensch der sich in einer guten Mischung ernährt, braucht keine Vitamine zusätzlich, Nahrungsergänzungsmittel usw. in den Lebensmitteln. Er nimmt täglich alle wich¬tigen Nährstoffe auf. Die ständige künstliche Beigabe von Spurenelementen, Mineralstoffen und Vitaminen kann auch leicht zu einer Überdosierung führen. Nahrungsergänzungen können ein langjähriges falsch¬es Essen ohnehin nicht korrigieren.

Wie in meinem Königsweg schon ausgeführt, werbe ich für eine vernünftige Ernährungsumstellung. Diese können Sie dauerhaft durchhalten und dem dauerhaften Traumgewicht steht so nichts mehr im Weg. Den BRIGITTE – diät coach empfehle ich Ihnen, wenn Sie sich mit der ausgewogenen Ernährung noch nicht so gut auskennen. Hier lernen Sie das Rüstzeug das Sie brauchen, um sich künftig vernünftig und ausgewogen zu ernähren.


Das könnte Sie auch interessieren:

Leichte Rezeptideen für jede Mahlzeit
Aus diesen Gründen misslingt eine Diät häufig
Gesundheitlichen Folgen eines zu hohen Cholesterinspiegels
Schlank mit Brottrunk?
Was sind Antikörper - Immunglobuline?

Gesunde Ernährung und Naturkosmetik:

Ernährungsumstellung - Die richtige und vor allem gesunde Umstellung
Ernährungsplan - Erstellen Sie einen Ernährungsplan. Aber richtig!
Ernährungsberatung - Tipps und Infos rund um die richtige Wahl der Ernährungsberatung
Naturkosmetik - Naturkosmetik selbermachen, Inhaltstoffe und vieles mehr ...
Naturkosmetik selbermachen - Tipps & Tricks zum Naturkosmetik selbermachen
Aloe Vera Rezepte - Rezepte mit Aloe Vera zum selbermachen


Mein Königsweg (E-Book + Hörbuch)

Mein Königsweg (E-Book + Hörbuch) »

Mein Königsweg ist eigentlich kein Abnehmen in dem Sinne, sondern die Anleitung sein Gewicht ein Leben lang zu halten. Als Kind dicker Eltern habe ich mich ein Leben lang mit dem Thema Gewicht und meinen geerbten Anlagen herumgeschlagen. Die wichtige Erfahrung in diesem Zusammenhang... Mehr »

BMI berechnen kostenlos - Das BMI-Tool

bottom